Freuen ist erlaubt

Freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott.
Joel 2,23

Manche Christen laufen mit langen Gesichtern herum, weil sie sich nicht wohl fühlen in dieser Welt. Sie werden oft verleumdet, gehänselt. Schon in der Schule werden gläubige Jugendliche für irre gehalten und plötzlich von Freunden diskriminiert.

Doch ist es anders, wenn sie unter sich sind. Da freuen sie sich und haben keine Angst mehr, weil sie nicht mehr alleine stehen. Im HERRN fröhlich zu sein, zu singen, zu beten und miteinander zu reden, das ist Gottesdienst am Sonntag. Doch das Christsein ist auch im Alltag eine Freude, wenn wir mit dem HERRN nahe verbunden bleiben und für die beten, die noch nicht bekehrt sind.

Gebet

Danke Herr, dass wir nicht alleine stehen in unserem Glauben. Was mich und unseren Ort betrifft haben wir eine Bitte, dass du noch mehr zum lebendigen Glauben rufst und sie mutig machst, sich von dem Weltgeist zu trennen, denn Er passt nicht zu Dir und nicht zu uns. Segne unseren Tag und lass uns Deine Wege gehen. Amen

 

Ein reines Herz

Simeon wartete auf den Trost Israels.
Lukas 2,25

Der Trost Israels war der angekündigte Messias. Bis heute warten die orthodoxen Juden auf IHN, so wie wir auf das zweite Kommen Jesu warten als Christen. Die Muslime warten auf einen starken Mann, der die ganze Welt regiert, so hat mir ein Muslim erzählt. Ich sagte, ja, der Antichrist, von dem die Bibel spricht. Er war verwundert, denn er kannte den Begriff noch nicht.

Warum gibt es nur so viele Lügen über Gott, den Messias und Jesus. Warum hat jede Religion ihre eigene Wahrheit? Gibt es nicht nur einen Gott und eine Wahrheit? Hat nicht Jesus gesagt: Ich bin die Wahrheit und das Leben? Wenn Er ohne Sünde war, wie es geschrieben steht, so kann er garnicht lügen. Er hat aber wohl den Vater der Schriftgelehrten ‚Vater der Lüge‘ und Satan genannt. Das lesen wir in Johannes 8,44.

Wenn Du also jemanden trauen kannst, dann dem HERRN und seinem Wort. Er ist Gott, denn Gott war schon am Anfang das Wort, wie es in Johannes 1 geschrieben steht.

Gebet

Danke Herr Jesus, dass du versprochen hast, wiederzukommen um die Welt zu richten. Wir warten auf Dich, jeden Tag. Bitte komm bald, damit das schlimme Treiben auf dieser Welt ein Ende hat. Doch es ist noch nicht so weit, weil die Sonne noch ihren normalen Schein hat und die Gestirne ihre Bahn noch nicht verlassen haben. Doch kannst du es in einem Augenblick tun und wir sollen wachsam sein und beten.

Danke für Dein Wort, das Wahrheit ist. Amen

 

Entscheide dich – Religion oder Evangelium?

Während sich die Nationen und Religionen den Rang ablaufen, haben Christen längst gefunden, was sie suchen: „Frieden mit Gott, durch den Glauben“

Da können noch soviele seltsame Anweisungen in den Suren stehen und als Wahrheit eingebläut werden, sie bleiben doch ohne Wirkung für den Glauben eines bekehrten Christen, denn Er kennt seine Feinde und weiß auch, dass es die Auferstehung ist, die ihn rettet und Jesus Christus frei macht von Sünde. Ein lebendiger Gott, der ein Gott der Liebe ist, das ist unser Herr.

Im Grunde sagt der Prediger der Koranschule das Selbe, wie der des Christen oder Juden …
Halte dich an die Unterweisung, lass nicht von ihr ab, bewahre sie, denn sie ist dein Leben.  Sprüche 4,13

Was trennt denn die Religionen voneinander?
Es sind die Propheten selbst, die Menschenlehren, die Machtpositionen, die Gier nach Ehre und Geld. Je reicher eine Religion umso einflussreicher scheint sie zu sein, umso höher und vielfacher sind ihre Kirchtürme. Es sind also grob genommen – Weltmächte. Diese gehören aber Satan, der zu Jesus sagte, dass er IHM alles gebe, wenn ER nur niederfalle und ihn anbete. Wie kann das sein? Satan darf noch wirken, bis sich ganz klar zeigt, wer er ist. Ein Menschenmörder und Vater der Lüge (Fürst der Religionen).

Deswegen, weil Jesus sagte: Der Mensch lebt von einem jeden Wort, das aus Gottes Munde kommt, sollten wir das Evangelium richtig deuten und im Glauben annehmen, dass Jesus unser Erlöser ist und bleibt. Wer Jesus kennt, der kennt auch den himmlischen Vater, zu dem wir sogar als bekehrte Christen ‚lieber Vater‘ sagen dürfen.

Wer sich von den Menschen anmaßt ein Vertreter Gottes zu sein, der ist vom Teufel verführt worden und alle Macht ist zwar von Gott zugelassen, doch nur deshalb, damit seine Verheißungen eintreten und seine Kinder erkennen können, wie weit fortgeschritten die Weltzeit ist. Denn soviel ist klar, dass Jesus bald wiederkommen wird um die Menschen zu richten. Mit einem Blitz, der um die ganze Erde geht wird ER erscheinen und mitten in der Trübsalszeit kommen um für die Seinen, das Leid zu verkürzen.

Wachet und betet – seid nüchtern und betet!

Das ist unsere Aufgabe als Christ. Betet für die, die noch draußen stehen und nach dem lebendigen Gott suchen. Segnet die, die euch fluchen und helft da, wo Not ist.

Gebet

Herr ich will so gut es in meiner Kraft liegt, das tun was Dir gefällt. Segne und bewahre die Deinen und lasse sie nicht müde werden, dir zu dienen. Amen